RSS

RTL Extra – Reportage über Japan

01 Mai

Ich bin gerade beim Mitlesen im CiL-Forum über einen Link zu diesen Youtube-Videos gestolpert. Ich hab mir die Vids auch gleich mal angeschaut. Als dann aber Neon Genesis Evangelion als Erotikmanga bezeichnet wurde, hab ich nicht mehr weitergeschaut. Hier wird wieder nur das alte Klischee „Manga=Porno“ bedient, was ja leider in Deutschland immer noch die landläufige Meinung ist. Ich konnte mir letztens beim Mangalesen auch wieder von ein paar Kolleginnen anhören „sind doch alles Pornos, würde ich nie lesen“. Bei solcher Intoleranz muss ich immer den Kopf schütteln.

Die Frage an meine Leser: Was meint ihr zu dieser voreingenommenen Berichterstattung? Und musstet ihr euch auch schon mal dumme Kommentare anhören, als jemand von eurem Hobby erfahren hat?

Advertisements
 
6 Kommentare

Verfasst von - 1. Mai 2010 in Anime und Manga, Real Life

 

Schlagwörter: , , ,

6 Antworten zu “RTL Extra – Reportage über Japan

  1. mattatsu

    3. Mai 2010 at 17:01

    Musste mir letztens erst wieder „Anime? Sowas schaust du dir an?? Das sind doch diese japanischen Pornos!“ anhören -_- Wohl der Klassiker…

    Im übrigen ist es eine sehr unvorteilhafte Dokumentation. Da wird dar richtige Hintergrund des Festes nur beiläufig mit 3 Wörtern kurz erklärt und seltsame Statistiken aufgeführt… Natürlich 92% aller Frauen hierzulande wollen gefesselt werden.

    Leider kann man die Stimmung die dort herrscht sehr schlecht einschätzen, ohne vorher einmal dort gewesen zu sein. Es könnte ja durchaus sein, dass zum Beispiel an der „sexuellen Erziehungs“-Sache die der „Dr.Sex“ da von sich gegeben hat, etwas dran ist.

    Aber was will man von einer RTL-Reportage erwarten? Die Kameramänner liefen bestimmt sabbernd den kleinen Mädchen auf der Straße hinterher. Die Frauen auf den Aufnahmen sahen ja nicht gerade sehr zufrieden aus nachdem sie die Kamera erblickten.

    Nachdem ich mir jetzt einige andere Extra-Reportagen rund um Japan angeschaut habe, stelle ich fest… sie wollen von den Klischees eindeutig nicht herunter.

     
  2. Keroro

    4. Mai 2010 at 17:33

    Ich wurde bisher nur ausgelacht und bekam gesagt Manga und Anime seien nur was für Kinder, aber das manche sowas als Pornos bezeichnen ist mir neu.

    Von der Dokumentation konnte man schon ohne sie gesehen zu haben, nichts ernstes erwarten. Bei sowas will man doch nur für Gesprächsstoff sorgen und die Einschaltquoten ankurbeln.
    Solche 08/15 Dokus und dutzende andere Sendungen sind der Grund dafür, dass aufgehört habe Fernsehen zu schauen.

     
  3. Matombo

    5. Mai 2010 at 15:25

    zu geil gelacht wie lange nichmehr xD
    streich des das es schlecht rechachiert des wissen alle bei rtl, is aber einfach zu geil was die da erzähln
    hirnabschalten dazu lachen nich ernst nemen sonst haste bei rtl schon verloren ^^

     
  4. Matombo

    5. Mai 2010 at 15:59

    „Ich wurde bisher nur ausgelacht und bekam gesagt Manga und Anime seien nur was für Kinder, aber das manche sowas als Pornos bezeichnen ist mir neu. “
    geb ihnen ne schocktherapie und zeig ihnen bible black
    oder gleich zetsubou no uta ^^
    btw was mir aufgefallen is
    der blog heist doch matsu’s ecchi-ecke
    ecchi steht für h, h steht für hentai
    also nich über des porno klische aufregen
    oder fallstes net gewusst hast nich über schlechte recherche aufregen

     
  5. mattatsu

    5. Mai 2010 at 22:43

    Das mit den „Kinder-Anime“ hat sich meistens nach einigen Beschreibungen von NGE oder Ghost in der Muschel verflüchtigt. Das Porno-Klischee hällt sich hauptsächlich in den Generationen 18-24… von denen bekam ich den Spruch bisher am meisten zu hören.

    Was mir gerade auffällt ist… die ganzen „merkwürdigen“ Leute sind eigentlich keine Japaner oO

     
  6. Shino-Bakura

    6. Mai 2010 at 07:10

    Das ist allgemein eine Interessante Sache mit Animes und Mangas. Einerseits sind die ja nur was für Kinder, andereseits sind es aber auch nur Wixvloragen für pupertäre Jugendliche. Diese Beiden Sachen darf ich mir auch schon mein Leben lang anhören. Doch habe ich mich schon längst an diese Vorurteile gewöhnt.

    Die Reportage fand ich an sich eigentlich gar nicht mal sooo schlecht. Das die da einen Haufen Mißt erzählen stimmt zwar. Aber ich bin immer froh, wenn ich ein paar Bilder aus Japan sehen kann.

    Einige Sachen die sie erzählt hatten stimmen ja dann doch ^^‘
    Auch wenn einfach krank ist, NGE zu zeigen wenn sie von Pornos und Vergewaltigungen reden.

    Schon übel, dass fast jeder nach dieser Reportage denken wird, dass Japan nur aus Bordels und Lolicons besteht.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: