RSS

Rückblick auf die Spring Season: Seikon no Qwaser

03 Jul

Da ja nun schon die Summer Season vor der Tür steht, wird es Zeit für einen Rückblick auf die letzte Season. Fangen wir an mit dem größten Blödsinn, den uns die Anime-Industrie je gebracht hat, alias Seikon no Qwaser. Mein Motto ist es nämlich, immer mit dem Schlechtesten anzufangen und mit dem Guten bis zum Schluss zu warten ;)

Genau genommen zählt Seikon ja noch zur Winter-Season, weil es da ja gestartet ist, aber sei’s drum. Die sogenannte Story dürfte ja bekannt sein: Die Qwaser beziehen ihre Energie namens Soma, indem sie an den Brüsten von Mädels rumnuckeln. Ah ja. Auch wenn schon das selten dämlich klingt, habe ich dem Anime doch mal eine Chance gegeben. Tja, und ich muss mich der Meinung der meisten Otakus anschließen: SnQ ist fast schon ein Pseudo-Hentai mit extremen Oppai und einer konfusen Story. Die meisten Folgen habe ich allerdings nebenbei geguckt, daher habe ich wohl nicht alles mitbekommen. Wobei ich aber nicht glaube, dass mir da besonders viel Tiefgang entgangen ist. Das beste war noch die Optik, aber die allein ist kein Grund den Anime zu schauen.

Mein Fazit: Für Oppai-Fans vielleicht einen Blick wert, für alle anderen definitiv kein Must Watch.

Advertisements
 

Eine Antwort zu “Rückblick auf die Spring Season: Seikon no Qwaser

  1. Shino-Bakura

    4. Juli 2010 at 13:14

    Die Serie fand ich furchtbar und die erste Folge bereitet mir immer noch Alpträume. Mehr als die erste Episode konnte ich mir davon dann aber auch echt nicht mehr antun. Wer auf extrem riesige Oppai steht, der wird hiermit sehr glücklich sein, alle anderen sollten die Finger davon lassen.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: