RSS

Mein Hobby im Alltag

02 Sep

Als Otaku hat man in hiesigen Gefilden ja mit einigen Vorurteilen zu kämpfen.

Ob es nun heißt:

„Du liest Comics für Kinder, wie peinlich!“ oder
„Zeichentrickserien habe ich zuletzt in der Grundschule geschaut!“ oder
„Mangas/Animes sind doch alles Pornos – sowas liest/guckst du???“

Damit durfte auch ich schon so meine Erfahrungen machen. Kollegen haben zufällig gesehen, wie ich ein paar Mangas dabei hatte, haben gefragt, was ich da habe und sich dann gleich darüber ausgelassen, von wegen Pornos. Ein bisschen mehr Toleranz wäre doch möglich, oder nicht? Ich verlange ja nicht, dass andere auch meine „Pornos“ lesen müssen, aber kann man dann nicht einfach nicht weiter darauf eingehen? Schreie ich immer gleich rum, wie blöd doch die Hobbys von anderen sind, wenn ich damit nichts anfangen kann? Aber mit der Toleranz ist das ja eh so eine Sache. Siehe die aktuelle Diskussion über die Integration der Migranten. Das ist aber ein anderes Thema und bevor ich mich jetzt stundenlang darüber aufrege, weiter im Text.

Hier noch ein lustiger Bericht von RTL zu dem Thema. Über so was lache ich mittlerweile nur noch, sich darüber aufzuregen bringt ja nichts ;) Den Redakteur der das fabriziert hat, sollte man allerdings feuern.

In dem Zusammenhang wundert es mich dann, dass neulich bei RTLs Quizshow „Wer wird Millionär?“ eine Cosplayerin teilnehmen durfte, wenn die doch alle so pervers und komisch sind ^^ Nein, aber mal im Ernst: Wenn man in Deutschland z.B. beim Karneval in teilweise peinlichen Kostümen rumläuft, Micky Maus ode Asterix liest, ist man normal. Wenn man aber Mangas, die ja nichts anderes als Comics aus Japan sind liest oder sich als Chara aus einem Anime verkleidet, ist man also verrückt/seltsam/whatever. Ah ja. Vielleicht ist das auch ein Grund, warum ich meine Leidenschaft im Real Life nicht gerade an die große Glocke hänge. Ganz einfach weil ich mir die sinnlosen Aussagen und Fragen dazu ersparen will. Anime-Hasser zu „bekehren“ ist mir einfach zu mühsam und wie gesagt – man stößt ja selten auf Toleranz und Verständnis. Und da ich sowieso nicht so der aufgeschlossene Typ bin, wären gleich alle von mir schockiert, wie ich sowas nur lesen kann.

In meiner Familie ist das ein bisschen anders. Da ich noch zuhause wohne, bekommen meine Angehörigen davon ja gezwungenermaßen einiges mit. Außerdem rede ich auch Konata-like oft darüber und sage manchmal „so etwas ist auch in Anime XY passiert“. Ja, wirklich ^^ Meine ungelesenen Mangas deponiere ich üblicherweise im gemeinsamen Wohnzimmer, und manchmal schaut jemand mit mir Detektiv Conan. Zu Weihnachten oder Geburtstagen wünsche ich mir üblicherweise Mangas. Und meine Oma bewundert manchmal meine Figurensammlung ^^ Da wird mein Hobby einfach toleriert und so hingenommen. Und darüber bin ich auch sehr froh, weil ich schon oft in diversen Foren gelesen habe, dass manche Familien mit Unverständnis reagieren und ihren Kindern das Mangalesen verbieten wollen. Okay, das würde ich mir mit meinen 19 Jahren nicht mehr bieten lassen ^^ Aber auch das Argument „Lies doch ein paar richtige Bücher“ zieht bei mir nicht, da lese ich neben meinen Mangas auch noch genug. Wenn ich solche Probleme hätte, würde ich einfach sagen „Seid froh, dass ich mir für das Geld keine Zigaretten oder Alkohol kaufe“. Ein Argument, bei dem Eltern ja wohl schlecht widersprechen können.

Und online ist es für mich kein Problem, über mein Hobby zu schreiben. Dort kann ich schließlich mit Gleichgesinnten kommunizieren. Und das macht ja immer Spaß ^^

Advertisements
 
7 Kommentare

Verfasst von - 2. September 2010 in Random Blah, Real Life

 

Schlagwörter:

7 Antworten zu “Mein Hobby im Alltag

  1. akatora

    2. September 2010 at 13:00

    Argh, den RTL Ausschnitt hab ich schon mal irgendwo gesehen, eine Frechheit ist das. Außerdem heißt es Donald \ˈdək\, verdammt!

    Aber btt: ich habe in der Hinsicht Hobby vs. RL glücklicherweise kaum negative Erfahrungen gemacht, die meisten Leute in meiner Umgebung tolerieren es zumindest, mehr verlange ich ja auch gar nicht. Meine Familie hat sich inzwischen auch daran gewöhnt, auch wenn sie es nach wie vor wohl etwas komisch finden, was ich ihnen auch nicht direkt verdenken will, hatten sie in ihrer Jugend doch nichts vergleichbares.

    Um nun auf den RTL Clip zurückzukommen: ich finde es furchtbar, wie durch solche kurzen und völlig aus dem Zusammenhang gerissenen Beiträge die öffentliche Wahrnehmung beeinflusst wird und wie auf diese Art Feindbilder geschaffen werden. Ganz unterste Schublade ist das, aber na ja RTL, was soll man da noch sagen?!

     
  2. Stalkzilla

    2. September 2010 at 17:53

    Deswegen schaue ich nicht mehr Fern. Im ganzem TV sind nur noch total zusammenhangslose und schlecht recherchierte Beiträge zu finden. Aber diejenigen die sowas schauen und das auch glauben, die lesen auch die Bild (vorrausgesetzt sie sind schlau genug um lesen zu können).

    Daher rege ich mich darüber gar nicht mehr auf. Bei mir wird es im richtigen leben eigentlich tolleriert. Man regt sich über meine Frisur mehr auf, als über mein Hobby :-P Aber ich zeige meist auch meine Zeichnungen, wenn ich erstmalig bei jemanden über mein Hobby rede und dann ist es auf einmal bewundernswert.

    Ich weiß noch, als ich mir mit 12 etwa meine ersten Manga gekauft habe, da hat meine Mutter gesagt, welche Geldverschwendung es sei und das es eh in ein paar Wochen in der Ecke verschwindet und ich kein Interesse dafür haben werde. Wie sie sich geirrt hat :-P Also meine Mutter tolleriert es, auch wenn sie es nicht ganz versteht. Aber naja.

    Ich schreibe später vielleicht noch was dazu. Hab keine Zeit mehr ;-)

     
  3. mayafreak

    2. September 2010 at 23:22

    Dieses Hobby ist halt nicht typisch Deutsch. Sobald etwas nicht typisch Deutsch ist wird es belächelt und kaputt geredet. So ist Deutschland nun mal.

    Was auch das Problem ist das es nicht genug positive Aufklärungsarbeit gibt. Die meisten Artikel oder Berichte werde ja von Leuten verfasst die meistens keine Ahnung von der Materie haben.

    Ein weiteres Problem sind auch diese tolle Sex Handy Spiele die nach Mitternacht immer im Fernsehen laufen. Die tragen natürlich auch zum Negativen Eindruck bei.

    Aber RTL schießt ja immer mehr denn Vogel ab. Jetzt kann man sich nicht einmal mehr Wer wird Millionär? angucken. Ein Schande ist so was.

     
  4. Kujo

    3. September 2010 at 09:43

    sowas von /signed :)

    Unser Hobby wird in DE bzw. in meinem Fall AT :) nur zu gern als „chinesischer Zeichentrick porn“ abtestempelt. Kein Wunder, wo findet man bei uns Anime zu kaufen? Im Sa**rn sowie andere bekannte Händler. Und wo werden diese einsortiert ?! Eh klar neben den Hentais und anderen Schmuddelkram… Trauig sowas. Ebenso die Manga Abteilung bei uns in manchen Bücherläden… I-wo 1-2 Drehständer in der Kinderabteilung … YaY

    Zum Glück bin ich nimmer in der Schule und muss mir sowas wie du nicht täglich anhören. Die Kollegen in meiner Arbeit lassen sich leicht belehren sollte ich mal mit nem Anime T-Shirt auf der Arbeit erscheinen. Da kommt dann nur „Was hast du denn da an?“ Da wird dann kurz erklärt und klargestellt was Anime sind :) und passt.

    Es ist trauig wie man im RL als Freak abgestempelt wird wenn man offen zugibt Anime/Manga Fan zu sein :) … Möchte gar nicht wissen was los ist wenn ein „nicht Anime Kenner“ meine, inzwischen über 20, Figuren sieht :)

    Allerdings konnte ich meinen Bruder vor ein Paar Jahren überzeugen und er fand auch gefallen an manchen Anime .. Wie Death Note, Claymore, Black Lagoon. Die meiner Meinung nach auch ziemlich gut zeigen das Anime nicht gleich Kinderkacke oder Porn is :)

    Was den RTL Beitrag betrifft. Es ist unmöglich Europäische Fans mit dem Otakugedöns aus Japan zu vergleichen, die haben dort ein ganz anderes Verständnis dafür bzw. bewegen die sich auf einem anderen level.

     
  5. knoobie

    9. September 2010 at 07:21

    Deutschland und Gleichberechtigkeit, ist schon eine Sache für sich… das fängt bei Frauen, Aussehen an und hört beim Hobby auf…ich für meinen Teil versuche aus meinem Hobby kein Geheimnis zu machen, auf der Arbeit und in der Schule weiß es meine Umgebung, die Leute die es nicht mögen, sagen nichts dazu und lassen es darüber herzuziehen.. sonst haben sie ne Stunde zuzuhören, was den nun Anime und was Hentai ist.
    Einige wollten es einfach nicht anders… ;D

    @ RTL Artikel.. alte Geschichte.. kann man wohl nichts anderes erwarten.. das Fernsehen will ja wie man es gewohnt ist eh nur Provozieren…

     
  6. Kujo

    9. September 2010 at 07:44

    Da fällt mir ein. Ich war letztens beim McDonalds und hatte mein krachb00ns (Misaka) T-shirt an :) Eigentlich wollte ich, wie es sich für nen Freak gehört, den McDrive nutzen. Dieser war jedoch wegen Reparaturen geschlossen. Deshalb musst ich mich an nem Sonntag Nachmittag (Da war die Bude voll) durch die Menschenmassen quetschen. Es ist immer wieder interessant welche Blicke man so kassiert, wenn man so ein Anime Shirt anhat :)

     
  7. knoobie

    9. September 2010 at 07:58

    Diesem Problem werde ich wohl auch bald gegenüber stehen…
    http://www.jlist.com/PRODUCT/SHIRT-HUMANS1
    gestern bekommen.. *auf Montag freu*

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: