RSS

Rückblick auf die Fall Season: Panty & Stocking with Garterbelt

15 Jan

PanSuto, das neueste Werk von Gainax wurde von einigen als Anime des Jahres 2010 bezeichnet. Ich sehe das aber etwas anders.

Zuerst hat mich der Anime ja gar nicht interessiert. Dann wurde ich jedoch durch Blogeinträge und auf MAL darauf aufmerksam. Besonders die Zusammenfassung der ersten Folge interessierte mich. Und soweit hörte sich alles ganz gut an, also beschloss ich mir Panty & Stocking doch mal anzusehen. Na ja, und was soll ich sagen: Ich habe zwar bis zum Schluss durchgehalten, war aber nicht sonderlich begeistert.

Bevor jetzt wieder alle sagen „Du hast die Genialität der Serie nicht erkannt“: Nein, das habe ich wohl auch nicht. Weil der Anime meiner Meinung nach nicht genial ist. Ich habe nichts gegen den westlichen Cartoon-Style (im Gegenteil, früher habe ich auch gerne amerikanische Cartoons geschaut). Wobei man allerdings darüber streiten kann, ob der Style wirklich in einen Anime passt. Ist aber wie gesagt für mich kein Kritikpunkt. Und auch die beiden Mainchars fand ich ziemlich sympathisch. Aber der Humor ging größtenteils an mir vorbei. Gegen sexuelle Witze und Anspielungen habe ich ja nichts, aber der teilweise heftige Fäkalhumor hat mich abgeschreckt. Einige Ideen fand ich aber durchaus gut, zum Beispiel die ungewöhnlichen Waffen der beiden ;) Oder Scanty und Kneesocks waren auch irgendwie cool. Und die Folge mit der Musikvideo-Parodie, aus der auch das Bild oben stammt. Der Endkampf dagegen…na ja, ich sag lieber nichts… Eine eventuelle zweite Staffel (die es nach dem Ende ja geben müsste, aber bei Gainax weiß man ja nie) würde es wohl eher nicht auf meine Watchlist schaffen. Außer jemand überzeugt mich noch davon, dass Panty & Stocking zum Pflichtprogramm für Anime-Fans gehören ;)

Opening und Ending enthalte ich euch natürlich nicht vor:

Fazit:
Wer Panty & Stocking (auch wegen dem besonderen Style) für den Anime des Jahres hielt, bitte. Mich haben in diesem Jahr jedenfalls andere Serien besser unterhalten.

Advertisements
 
11 Kommentare

Verfasst von - 15. Januar 2011 in 2010 ~ Fall, Aktuelle Animes, Anime, Reviews

 

Schlagwörter:

11 Antworten zu “Rückblick auf die Fall Season: Panty & Stocking with Garterbelt

  1. onetrueflower

    15. Januar 2011 at 22:23

    Keine Angst, du bist nicht allein. Ich finde, und das sag ich in aller Deutlichkeit, den Anime unter aller Sau. Das ist kein bisschen Niveau, was ich der Serie ja noch verzeihen könnte (ich liebe Sexy Commando schließlich und schaue gerade mit Freude Rio Rainbow Gate….), wenn der Humor wenigstens lustig wäre. Aber ich kann über stupide, ständige unter dem Gürtel Witze einfach nicht lachen. Tja, Pech für mich? Pech für Gainex? Who cares??
    Jedenfalls ist Panty und Stocking am besten schnell wieder vergessen. Was bei dem übertriebenem Hype wohl aber leider nicht der Fall sein wird. Und die zweite Staffel steht soweit ich weiß schon in den Startlöchern… :/

     
    • Matsu

      16. Januar 2011 at 13:57

      Ich bin froh, dass noch jemand meiner Meinung ist ^^ Gefühlte 99% fanden den Anime supertoll…

      BTW: Dein Blog gefällt mir. Werde ich gleich mal verlinken :)

       
  2. Baphomet

    15. Januar 2011 at 23:46

    Niveaulos? Ja. Vulgär? Ja. Aber: Das ist Gainax. Der Dinosaurier (bezogen auf Größe und Alter), der im Abseits leise vor sich hinwerkelt. Die machen nichts einfach so.
    Seht Panty&Stocking als DEN Anti-Moe-anti-Ecchi-Anime mit feministischer Note und bemerkt Gainax‘ Absicht, die Industrie wenn schon nicht wachzurütteln, dann doch wenigstens zu ermahnen.

     
  3. onetrueflower

    15. Januar 2011 at 23:54

    Feministisch, anti-moe und anti-ecchi? Da muss ich was verpasst haben, zwischen dem ganzen Herumgehure von Panty, dem niedlichen Design und den Stripeinlagen….O.o“

     
    • onetrueflower

      15. Januar 2011 at 23:59

      (Verdammt, wieder die Hälfte vergessen XD“ Ich sollte so müde nichts mehr schreiben…)

      Seit wann ist Mainstream Popular Everyone and Their Grandma Knows Us Gainex eigentlich Abseits? Die Serien sind seit jeher weltbekannt und geiiebt, das würde ich nicht als leise bezeichnen… (heute nur am meckern D:“)

       
  4. Baphomet

    16. Januar 2011 at 19:22

    Feministisch: ja. „Sei ruhig eine Schlampe und wenn du Scheiße baust, bringt’s der Mann halt in Ordnung“. Täusche ich mich oder ist das die Aussage, die hinter Panty steckt?

    Anti-moe-anti-ecchi: Ebenfalls ja. Nur ein bisschen schwerer zu erfassen. Eins der Themen ist Sex. Jetzt erwartet man natürlich nackte Haut, pralle Brüste, feuchte… ähem, Unterwäsche und steife— ich mache lieber nicht weiter. Wir sehen nichts davon. Der Sex geschieht außerhalb unseres Sichtbereichs (zahlreiche Episoden mit Panty. Oder Scanty, Kneesocks und der Kaviar. Oder die Wesen in Chucks und Fasteners Köpfen) und wenn man sich Panty und Stocking so anguckt, sind sie überhaupt nicht sexy (außer bei der Verwandlung). Und nicht mal niedlich. Und jetzt erinnern wir uns an . Na, fällt was auf?

     
    • Baphomet

      16. Januar 2011 at 19:25

      Nachtrag:

      Gainax und abseits: Siehst du/liest du irgendetwas von Hokago no Pleiades außer der tollen Werbeseite und dem Twitter-Kanal? Ich nicht. Außerdem kommt auf der Werbeseite ein 20-sekündiger Teaser, der absolut nichts aussagt, was ich nicht schon durch Chartfags Beschreibung wüsste. Der Twitterkanal ist ebenfalls absolut nichtssagend. Das meine ich mit „im Abseits“ und „still und leise“.

       
  5. onetrueflower

    16. Januar 2011 at 20:01

    „Sei ruhig eine Schlampe und wenn du Scheiße baust, bringt’s der Mann halt in Ordnung“.

    Eine Schlampe zu sein hat nicht immer etwas mit Feminismus zu tun. Natürlich ist das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung und der Sex-positive Feminismus ein Punkt, macht aber erstens nicht das gesamte Konzept aus und ist zweitens stark umstritten, besonders bei einer Reduzierung darauf.
    Dazu sollte man de Gründe dahinter in Betracht ziehen, denn manchmal ist eine Schlampe auch einfach nur eine Schlampe und kein weiblicher Vorreiter. Und das ist es was Panty ist. Aber da das hier schließlich nur ein Anime ist, sollte man das ganze nicht zu ernst nehmen oder gar analysieren, nicht bei Patny & Stocking. Ich jedenfalls sehe mich durch so eine Darstellung eher beleidigt als erleuchtet oder geliete. .__.

    Nur weil ein Studio einen Anime als ‚Mystery‘ promoted, bewusst möchte ich mal anmerken, heißt das ja nicht Abseits. Entweder hab ich dich da falsch verstanden oder die Wortwahl ist ungünstig… aber ich schweife ab.

     
    • onetrueflower

      16. Januar 2011 at 20:05

      (Was zur..? Schon wieder die Hälfte vergessen, verdammt! Langsam wird’s ja peinlich…)

      Ecchi =/= Sex. Ecchi sind erotische Darstellungen und Andeutungen, davon hatte der Anime mehr als genug.
      Ob die beiden niedlich sind oder nicht liegt dabie im Auge des Betrachters. Ich mag den Stil nicht und finde eigentlich alles daran hässlich, würde vieles davon aber allgemein als kawaii bzw moe betrachten.

       
  6. Baphomet

    16. Januar 2011 at 22:39

    „Sei –>ruhig Lass dich nicht in eine Rolle zwingen (hier Münzen sammeln), sondern sei du selbst. Wenn dein Selbst eine Schlampe ist, dann ist dem halt so.
    Die Reduzierung auf Sexualität meinerseits wäre „Sei eine Schlampe“.

    Irgendeinen Vorreiter in Panty&Stocking finden zu wollen, ist schon zu viel des Guten. Panty ist natürlich eine Schlampe. Aber der springende Punkt ist: sie wollte nie was anderes sein. Einfach nur sie selbst. Und wenn sie’s nicht darf, dann setzt sie ihren Anspruch durch (siehe letzte Folge). Irre ich mich oder entspricht das der feministischen Idee?

    Und klar ist Ecchi ungleich Sex, dieses Wissen darfst du bei mir voraussetzen^^ , aber Panty&Stocking lebt von extremer Darstelllung. Die extreme Darstellung von Ecchi ist eben Sex. Und in ihrer Standardform sind Panty und Stocking eben nicht kawaii oder moe, sie sind in der Tat hässlich gezeichnet – das andere Extrem. Wir stellen fest: moe-Zeichnungen und Ecchi werden invertiert und zum Extremen verlagert. Das aber mit viel Liebe zum Detail. Ob „anti-ecchi-anti-moe“ tatsächlich so vom Studio beabsichtigt war, ist allerdings unwahrscheinlich, wir Anhänger nehmen es aber so wahr.

    @“abseits“ – Diese Art der Promotion wird aber fast zum Standard. Um bei Panty&Stocking zu bleiben – da erinnere ich mich auch nicht an laute Werbetrommeln. Es wurde angekündigt und dann war’s einfach da.

     
    • Baphomet

      16. Januar 2011 at 22:40

      Scheiß-HTML. Der erste Satz sollte ungefähr so aussehen:

      Sei ruhig eine Schlampe –> Lass dich nicht in eine Rolle zwingen.

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: